www.lottozahlenonline.de

6 aus 49 Regeln für die besten Lottozahlen

1. Tippen Sie nicht nach Mustern. Hierzu zählen diagonale Muster, senkrechte und waagerechte Muster. Auch von einer Kombination aus 3 senkrechten Zahlen und 3 waagerechten Zahlen ist abzuraten.

2. Vergessen Sie eine logische Zahlenreihe. Arithmetische Zahlenreihen wie 4 – 8 – 12 – 16 – 20 – 24 sollten Sie unbedingt vermeiden. Alle logischen Reihen und Muster treten sehr häufig bei vielen Spielern auf und sind den Einsatz daher nicht wert. Selbst wenn Sie damit gewinnen sollten, wird die Ausschüttung mit hoher Wahrscheinlichkeit sehr gering sein. Muster, Bilder, Buchstaben, Symbole usw. sind ebenso nicht zu empfehlen.

3. Verzichten Sie auf Software, mit der Sie Zufallszahlen tippen können. Ob diese Zahlen nämlich tatsächlich so "zufällig" sind wie angepriesen, darf bezweifelt werden. Die Qualität des zugrundeliegenden Algorithmus können Sie bei diesen Angeboten kaum prüfen. Außerdem wissen Sie auch nicht, wie viele Spieler diese Lizenzen besitzen. Mit etwas Unglück können das sehr viele sein. Im Fall einer positiven Ziehung melden sich dann vielleicht diverse Software-Nutzer mit den gleichen Zahlen.

4. Uri Geller empfiehlt das Tippen der Geburtsdaten Ihrer Kinder, da diese eine besonders "hohe Magie und einen stärkeren Einfluss auf das Glück" aufweisen sollen. Hiervon ist aber abzuraten. Da hier nur 12 Monate und 31 Tage zur Verfügung stehen, werden diese Zahlen besonders häufig getippt. Möchten Sie trotzdem nicht auf persönliche Daten verzichten, so tippen Sie unbedingt auch hohe Zahlen, die nicht in dieses Geburtstags-Raster fallen.

5. Spielen Sie keine Gewinnzahlen der letzten Woche oder aus anderen Lotterien. Tatsächlich wurden in Deutschland schon die gleichen Lottozahlen gezogen, wie eine Woche zuvor in den Niederlanden. Es meldeten sich aber so viele Gewinner, so dass jeder nur einen kleinen Bruchteil des großen Jackpots erhielt.

6. Tippen Sie keine aufeinanderfolgenden Zahlen wie 12 – 13 – 14 – 15 – 16 – 17

7. Sorgen Sie für ein ausgewogenes Bild auf Ihrem Tippschein. Tippen Sie zufällig kleine und große Zahlen. Verwenden Sie bei einigen Kästchen ein genaues Schema, welches sich z. B. nach den am meisten gezogenen Kombinationen oder Einzelzahlen richtet und in anderen Kästchen eine unüberlegte Auswahl, die sich über die gesamten Zahlen verteilt.

8. Besonders selten werden die Randzahlen getippt. Viele setzen geometrische Muster in der Mitte oder legen bei ihrer zufälligen Auswahl das Augenmerk nicht auf die Begrenzungszahlen am Rand, da diese Zahlenreihen als nicht ästhetisch angesehen werden. Kombinieren Sie diese Randzahlen also auch unbedingt mit Zahlen in der Mitte und vernachlässigen Sie diese nicht.

9. Nutzen Sie immer das Spiel 77 und auch das Spiel Super 6. Wenn Sie hier kein Kreuzchen gesetzt haben und nachher einen möglichen Gewinn feststellen, werden Sie sich natürlich sehr ärgern.

10. Der letzte und wichtigste Tipp: Geben Sie Ihren Lotto-Tipp rechtzeitig ab und vergessen Sie nicht ihn nachher zu kontrollieren.

11.Ziehungshäufigkeit
Die Lotterieveranstalter, wie Lotto Hessen Mittwoch, bedienen sich gerne des Irrtums und veröffentlichen in ihren Kundenzeitschriften und im Internet, Lotto-Online, aufwendige Tabellen über die Ziehungshäufigkeit und angebliche Rückständigkeit der Lottozahlen, auch Barometer gennant, womit ein Erkenntnisgehalt vergangener Ergebnisse für kommende Ausspielungen, nicht nur Mittwoch sondern auch am Lotto Hessen Samstag suggeriert wird.

Regeln lassen sich aus diesen Statistiken nicht ableiten, außer einer: Viele kreuzen genau diese Lottozahlen an und verringern dadurch die Quote. Falls allerdings das Lotto-Barometer tatsächlich zur Prognose verwertbare Informationen enthielte - wofür es, wie bereits gesagt, keine empirischen Belege gibt - so hätten sie die Grundlage für staatsanwaltschaftliche Ermittlungen gegen Lottogesellschaften zu sein.

Traumhaus Traumurlaub
Impressum